Eintritt der Liquiditätskrise

Frage:
Wann tritt die Liquiditätskrise ein: Vor, gleichzeitig mit oder nach der Überschuldungskrise?

Gegenstand ZUnf ohne UeSch
ZUnf vor UeSch
ZUnf gleichz. mit oder nach UeSch
1 Ablösung eines gekündigten Kredits gelingt nicht X
2 Unternehmen hat nur eine Bank; diese kündigt Kredit X
3

Laufzeitenunterschiede
Kapitalanlage und Refinanzierung

X
4

Unternehemssubstanz kann nicht oder nicht genügend schnell versilbert bzw. in Liquidität umgemünzt werden

  • Abbau Lagerbestände (Auftragsbestand reduziert sich schneller als Lagerbestände)
  • Inkasso Kundenguthaben
X
5

Vorauskosten für Unternehmensexpansion können nicht oder nicht mehr umgesetzt werden

  • Entwicklung neuer Angebote / Dienstleistungen / Produkte
  • F&E
  • Marketingeffort
  • Aufbau eines neuen oder internationalen Vertriebsnetzes oder -kanales (Internet)
X
6

Hervorragendes cash-management

  • Vorauszahlungen
  • Kundenzahlung vor Leistungserbringung
X
7

Bankennachsicht

  • Zur-Verfügung-Stellung von Liquidität trotz Überschuldung
X
8 Desinvestitionen mit Liquiditätszufuhr ohne gleichzeitige Verbuchung des Verlustes aus dem ursprünglichen Investment X
9 Aus der Praxis: Oft offenbaren
die Liquiditätsprobleme
die bevorstehende Überschuldungsgefahr

Drucken / Weiterempfehlen: