Checklisten

Checkliste Liquiditätsverbesserung

  1. Vorausschauend Liquidität beschaffen (zB über Unternehmensanleihen)
  2. Intensivierung Kontakt mit der Hausbank
  3. besseres management des working capitals (Liquiditätsmanagement)
    • situatives Vorgehen
    • Entgegenkommen an Key-clients (längere Zahlungsfristen)
    • Entgegenkommen an Zulieferer (Abhängigkeit/Abwägung Mehrkosten eines Zuliefererwechsels)
  4. Fixierung auf Spartenergebnisse
  5. Umsatzfokussierung der Vertriebsleute
  6. oft zu hohe Qualitätsansprüche in der Produktion
  7. Keine Verknüpfung der Kunden- und Lieferbeziehung bzw. –forderungen (Ausnutzung Marktmacht und unterschiedliche Geschäftsmodelle bei Einkauf und Verkauf)
  8. Konzentration auf die Liquidität 1. und 2. Grades
    • 1. Grad: flüssige Mittel, um den Unternehmensverpflichtungen nachzukommen
    • 2. Grad: Relation von kurzfristigen, liquiden Aktiven (Barmittel, Vorräte und Forderungen) zu kurzfristigen Schulden (kurzfristige Verbindlichkeiten, Steuer- und Dividendenschulden)
  9. Orientierung an Benchmarks (Trägheitsrisiko bei Benchmarks über dem Branchendurchschnitt)
  10. Ausschüttungspolitik überdenken (massvolle, liquiditätsschonende Dividenden).

Checkliste Liquiditätsgrad 2 (working capital)

Formel

Umlaufvermögen
————————————————
Kurzfristige Verbindlichkeiten x 100

Drucken / Weiterempfehlen: